Besuch im Golfclub Oberfranken e.V

Es war ein herrlicher Golftag beim Golfclub Oberfranken e.V. Die Bedingungen waren großartig, es stimmte alles: 

Das Wetter, der Zustand der Fairways, die gute Laune der Golfplatzbetreiber. 
Ein kurzer Einblick in die Historie verrät, dass der Club auf eine 50jährige Tradition zurückblicken kann: 

“Im Jahr 1965 wurde der Golfclub Oberfranken e.V. gegründet. Damals pachtete man langfristig ein Gelände nahe dem malerischen Ort Thurnau von Baron Hiller von Gaertringen. 

Zu Beginn noch ein Areal aus grünen Schafweiden und mächtigen Eichenwäldern, startete 1968 der erste Bauabschnitt. Die dabei entstandene 9-Loch Golfanlage, geplant vom Golfplatzarchitekten Dr. Bernhard von Limburger, bildet heute die Löcher 10 bis 18. Im Jahr 1984 erweiterte der Architekt Donald Harradine die Golfanlage um die heutigen Löcher 1 bis 9. 

Seit der Fertigstellung im Jahre 1985 erfüllt der Golfclub Oberfranken e.V. damit den internationalen Standard einer 18-Loch Golfanlage.” (https://www.gc-oberfranken.de/historie.html)

Steffen Zinke vom Club konnte eine Menge über die einzelnen Bauabschnitte erzählen: 

Davon, dass der heutige Radweg, der durch das Gelände führt, zu Beginn eine Bahnlinie war, 

dass ganzjährig auf Sommergrüns gespielt werden kann und 

als wohl eine einmalige Besonderheit, dass man hier im Winter Langlauf und Golf kombinieren könnte. Ein paar Kilometer weiter befindet sich ein Skigebiet, was im letzten Winter gut Schnee hatte. Haha, welche Möglichkeiten. 

Spielerisch fordert der Course stellenweise einiges. Enge, von Bäumen gesäumte Abschläge, lange Bahnen, tricky gesteckte Fahnen auf dem Grün. Ok, die Grüns waren (der letzten Nacht geschuldet) etwas nass und damit langsamer als normal. 

Andererseits ist Golf nun mal ein Outdoor Sport und man muss sich immer auf die Gegebenheiten einstellen. 

Insgesamt war alles extrem gut gepflegt. Der Platz ist ein Kleinod, wenn man gerne im Wald fernab von Straßenlärm spielt. Golf in Thurnau ist eine Entdeckung.

Werbung

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.